Wassertests auf Keime

fotolia_57954146

Der Mensch besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Er scheidet es immer wieder aktiv aus und braucht daher regelmäßig Nachschub. Zwei Liter Wasser sollte ein Erwachsener durchschnittlich pro Tag trinken. Sauberes Wasser braucht man ebenso zum Zubereiten von Speisen und Getränken, zur Körperpflege, zum Abwaschen oder zum Wäsche waschen – im Mittel 120 Liter pro Person und Tag.

Leitungswasser ist nicht steril und darf laut Trinkwasserverordnung eine bestimmte Menge von Bakterien und Pilzen enthalten, allerdings nur solche, welche die Gesundheit der Wassernutzer nicht gefährdet.

Unter bestimmten Bedingungen kann es zu einer erhöhten Vermehrung gesundheitsgefährdender Keime kommen, vor allem wenn das Wasser zu lange in Leitungen und Tanks steht und sich ein Biofilm aufgebaut hat. Ein Biofilm ist eine Schleimschicht, die durch Bakterien und Pilzen und ihre Ausscheidungen auf den Innenwänden von wasserführenden Leitungen und Behältern entsteht. In einem Biofilm findet ein starkes Wachstum der Mikroorganismen statt mit anschließender Verbreitung ins Wasser.

Im Wasser können daher eine Reihe von Krankheitserregern vorhanden sein, die von schwerem Durchfall bis hin zu lebensbedrohlichen Infektionen viele Erkrankungen hervorrufen können.

Für Säuglinge, Kleinkinder, immungeschwächte und ältere Menschen besteht eine besondere Gefahr durch pathogene Keime an tödlicher Lungenentzündung, Hirnhautentzündung, Nierenversagen und Blutvergiftung zu erkranken!

Mehr Informationen dazu unter: Bakterien & Pilze

Eine mikrobiologische Untersuchung Ihres Wassers gibt Ihnen Auskunft darüber, ob ein Handlungs- bedarf besteht.

 

fotolia_62297012Legionellenuntersuchung

Von allen im wasserlebenden Bakterien gehören die krankheitserregenden Legionellen zu den Bedrohlichsten. Durch ihre wärmeliebende Natur können sie Temperaturen bis fast 70 °C ertragen. In Warmwasserspeichertanks können sich Legionellen stark vermehren und vor allem beim Duschen durch eingeatmete Wassertröpfchen die lebensgefährliche Legionärskrankheit verursachen.

Um Ihren Warmwasserspeichertank auf Legionellen zu prüfen, wird eine Warmwasserprobe aus Ihrem Badezimmer untersucht.

Die Untersuchung erfolgt nach DIN EN ISO 11731-2 der deutschen Trinkwasserverordnung.

 

So einfach geht’s – in vier Schritten zum Ergebnis:

  1. Nach Bestellen des Labortests schicken wir Ihnen eine sterile Probenflasche in einer Isolierbox zu.
  2. Die Badewasserprobe entsprechend der beiliegenden Anleitung von Ihrer Wasserleitung nehmen. Dabei wird die Probenflasche mit heißem Leitungswasser gefüllt.
  3. Probenflasche wieder in die Isolierbox legen und verschließen. Die Isolierbox mit dem mitgelieferten Retouren-Etikett versehen und beim nächstgelegenen DHL-Paketshop abgeben – ohne zusätzliche Kosten.
  4. Wir untersuchen Ihre Probe in 10 – 14 Tagen. Sie erhalten dann von uns per E-Mail einen Ergebnisbericht zur Untersuchung mit Bewertung des Resultats, empfohlenen Maßnahmen und Informationen zum Ergebnis.

 

Wir bieten dazu folgenden Labortest:

Legionellentest

 

fotolia_63350564

Trinkwasseruntersuchung

Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel, es kann nicht ersetzt werden.

Bei einer Trinkwasseruntersuchung wird kaltes Leitungswasser von Ihrem Wasserhahn als Probe verwendet. Dadurch wird überprüft, ob sowohl die Qualität des gelieferten Trinkwasser Ihres Wasserversorgers als auch die Leitungen in Ihrem Haus in Ordnung sind.

Die Untersuchung erfolgt nach DIN EN ISO 6222, DIN EN ISO 9308-1, DIN EN ISO 7899-2, DIN EN ISO 16266 und DIN EN ISO 11731-2 der deutschen Trinkwasserverordnung.

 

So einfach geht’s – in vier Schritten zum Ergebnis:

  1. Nach Bestellen des Labortests schicken wir Ihnen eine sterile Probenflasche in einer Isolierbox zu.
  2. Die Trinkwasserprobe entsprechend der beiliegenden Anleitung von Ihrer Wasserleitung nehmen. Dabei wird die Probenflasche mit kaltem Leitungswasser gefüllt.
  3. Probenflasche wieder in die Isolierbox legen und verschließen. Die Isolierbox mit dem mitgelieferten Retouren-Etikett versehen und beim nächstgelegenen DHL-Paketshop abgeben – ohne zusätzliche Kosten.
  4. Wir untersuchen Ihre Probe in 3 – 5 Tagen (Trinkwassertest auf 9 Krankheitserreger in 10 – 14 Tagen). Sie erhalten dann von uns per E-Mail einen Ergebnisbericht zur Untersuchung mit Bewertung des Resultats, empfohlenen Maßnahmen und Informationen zum Ergebnis.

 

Wir bieten dazu folgende Labortests:

Trinkwassertest auf 4 Krankheitserreger

 

Trinkwassertest auf 6 Krankheitserreger

 

Trinkwassertest auf 9 Krankheitserreger

 

fotolia_70908265Schwimmbeckenwasseruntersuchung

Da sich Algen und schädliche Bakterien im Schwimmbeckenwasser vermehren, muss dem Wasser Desinfektionsmittel zugesetzt werden. Gemäß der deutschen Norm DIN 19643 sollte das Desinfektionsmittel im Schwimmbeckenwasser den Krankheitserreger Pseudomonas aeruginosa innerhalb von 30 Sekunden abtöten.

Um zu überprüfen, ob Ihre Desinfektionsmaßnahmen ausreichend sind, untersuchen wir das Wasser Ihres Schwimmbeckens auf die in der DIN 19643 angegebenen Keime.

 

 

So einfach geht’s – in vier Schritten zum Ergebnis:

  1. Nach Bestellen des Labortests schicken wir Ihnen eine sterile Probenflasche in einer Isolierbox zu.
  2. Die Schwimmbeckenwasserprobe entsprechend der beiliegenden Anleitung aus Ihrem Schwimmbecken nehmen.
  3. Probenflasche wieder in die Isolierbox legen und verschließen. Die Isolierbox mit dem mitgelieferten Retouren-Etikett versehen und beim nächstgelegenen DHL-Paketshop abgeben – ohne zusätzliche Kosten.
  4. Wir untersuchen Ihre Probe in 10 – 14 Tagen. Sie erhalten dann von uns per E-Mail einen Ergebnisbericht zur Untersuchung mit Bewertung des Resultats, empfohlenen Maßnahmen und Informationen zum Ergebnis.

 

Wir bieten dazu folgenden Labortest:

Schwimmbeckenwassertest